Ihr Warenkorb
keine Produkte

Die Erreichbarkeit der Himmelskörper: Untersuchungen über das Raumfahrtproblem

Art.Nr.:
8799
Die Erreichbarkeit der Himmelskörper
Untersuchungen über das Raumfahrtproblem
Hohmann, Walter (Dr.-Ing., Essen)
selten. 3. Auflage.
Ein ergänzter Faksimile Nachdruck der 1. Auflage von 1925.
Zusätzlich zum Originaltext von 1925 enthält der Band eine mehrseitige Biographie von Walter Homann.

Walter Hohmann untersuchte 1911 - 1915 als erster unter Anwendung der Gesetze der klassischen Himmelsmechanik, wie groß, wie schwer und wie leistungsfähig ein raketengetriebenes Raumschiff sein müßte, um auf sonnenumrundenden Ellipsenbahnen bei geringstem Energieaufwand zu anderen Planeten zu gelangen. Seine Untersuchungen schlossen dabei nicht nur das primäre Problem des Verlassens des Schwerefeldes der Erde ein, sondern auch die delikate Aufgabe des Wiedereintritts in die Erdatmosphäre mit super-orbitalen Rückkehrgeschwindigkeiten.
Walter Hohmanns Bahnberechnungen zu Mars und Venus gelten als klassisch. Zur Einsparung von Treibstoffen schlug Hohmann auch erstmals das Prinzip des "Beiboots" vor, wie es rund 45 Jahre später im Apollo-Programm verwirklicht wurde.
In der modernen Raumfahrt sind heute die energiegünstigsten Transferbahnen zwischen zwei Umlaufbahnen nach Walter Hohmann benannt, der sie im vorliegenden Buch als erster berechnete.
Zu seiner Erinnerung ist die Essener Sternwarte sowie ein Krater nahe der Mondrückseite nach Walter Hohmann benannt.
.mars.

illustrierter Leineneinband
102 Seiten / pages
mit 28 Abbildungen
Sehr gut erhaltenes, schönes Exemplar. Neuwertig.
München - Wien - 1994 - R. Oldenbourg Verlag
Art.Nr. 8799